Mai 2018

M

D

M

D

F

S

S


1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31




HERZLICH WILLKOMMEN BEIM POLIZEISPORTVEREIN ZEULENRODA

Polizeisportverein Zeulenroda e.V, Holger Lenz © 2018, Alle Rechte vorbehalten.

Termine

Links

Downloads

Impressum

PSV Zeulenroda -  ?????


SEP

22

11:00


Jahnturnhalle Zeulenroda

Nächste Spiele
Herren I - Bezirksliga Ost
Ergebnisse

Datum

Team

Spiel

03.06

U18m

"Ran ans Netz"

23.06

alle

Wandertag

PSV Zeulenroda -  ?????


SEP

22

11:00


Jahnturnhalle Zeulenroda

Herren I - Bezirksliga Ost

SV Rot Weiß Knau -  PSV Zeulenroda



3:0


Spielbericht


17.03.2018 I 11:00

Herren I - Bezirksliga Ost

SV Tur. Hohenwarte -  PSV Zeulenroda



3:1


Spielbericht


17.03.2018 I 11:00

Herren I - Bezirksliga Ost

Durchgereicht bis ans Ende

Traditionen müssen gepflegt werden und so grüßen die Mannen des PSV Zeulenroda alljährlich vom Tabellenende. Während die Karpfenpfeifer gegen Tröbnitz und Weimar verloren, punkteten alle direkten Tabellennachbarn erfolgreich.


SV Tröbnitz II – PSV Zeulenroda 3:0 (25:11 ; 25:20 ; 25:13)


Mit einem deutlichen Leistungssprung präsentierten sich die Tröbnitzer Volleyballer in diesem Jahr. Der PSV mühte sich redlich ins Spiel zu finden, scheiterte allerdings mit 11:25 immer wieder an Abstimmungsproblemen in der eigenen Annahme.

Im folgenden Spielabschnitt schienen die Zeulenrodaer zu alter Stärke gefunden zu haben und waren bis zum 20:21 immer dicht an den Gastgebern dran. Eine Aufschlagserie der Tröbnitzer beendete den Satz erneut erfolglos mit 20:25. Statt an Sicherheit zu gewinnen, war der folgende Satz mit zu vielen eigenen Fehlern des PSV versehen, die Tröbnitz sofort bestrafte und das Spiel verdient zu seinen Gunsten entschied.


SVV Weimar II – PSV Zeulenroda 3:1 (25:19 ; 25:13 ; 22:25 ; 25:17)


Der SVV Weimar präsentiert sich in diesem Jahr nicht ganz so stark wie in der Vergangenheit und so rechneten sich die Zeulenrodaer eine gute Möglichkeit aus, um zu punkten. Das Achterbahnspiel des PSV begann mit einem starken Anstieg bis zum 11:11, um eine Abfahrt zum 13:17 zu nehmen. Eine Auszeit führte zum 16:17 Zwischenspurt, um dann wieder eine Abfahrt zum 19:25 hinzunehmen. Der folgende Satz war mit 25:13 eine klare Angelegenheit für Weimar.

Das Auf und Ab der Karpfenpfeifer nahm nun wieder an Fahrt auf. Der Satzbeginn wurde völlig verschlafen, sodass beim 10:15 die Auszeit den nötigen Impuls gab. Mit einem Zwischenspurt zur 18:17 Führung war nun endlich der Knoten geplatzt und der Satz wurde 25:22 gewonnen. Weil so eine Achterbahnfahrt so schön ist, gönnte sich der PSV noch eine Runde und lag im vierten Durchgang mit 1:7 in Rückstand und wieder kam die Auszeit zum richtigen Zeitpunkt. Beim 12:12 zwang man den SVV Weimar zur Auszeit. Die nächsten Punkte erschmetterten nur die Kulturstädter, sodass beim 12:17 die nächste Zeulenrodaer Auszeit folgte. Erneut kämpften sich die Zeulenrodaer auf 17:19 heran, um am Ende keinen einzigen Punkt mehr zu gewinnen und 17:25 zu verlieren.

Da beide Teams aus Weimar und auch der Geraer VC an diesem Spieltag Punkte auf ihr Konto verbuchten, steht der PSV am Tabellenende.


Es spielten: H. Lenz, D. Franz, K. Unger, N. Naundorf, M. Abicht, M. Diezel, F. Ditscherlein, F. Seifert

2017 04 DEZ