Februar 2020

M

D

M

D

F

S

S






1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29


HERZLICH WILLKOMMEN BEIM POLIZEISPORTVEREIN ZEULENRODA

Polizeisportverein Zeulenroda e.V, © 2020 Holger Lenz, Alle Rechte vorbehalten.

Termine

Links

Downloads

Impressum

Datenschutz

PSV Zeulenroda - 1.VSV Jena IV


FEB

22

11:00


Jahnturnhalle Zeulenroda

Nächste Spiele
Herren I - Bezirksliga Ost
Ergebnisse

Datum

Team

Spiel

22.02

Herren I

Heimspiel

29.02

Herren I

Auswärtsspiel

PSV Zeulenroda - VC Altenburg


FEB

22

11:00


Jahnturnhalle Zeulenroda

Herren I - Bezirksliga Ost

VC Schloß Apolda II - PSV Zeulenroda



3:0


Spielbericht


25.01.2020 I 11:00

Herren I - Bezirksliga Ost

1.SV Pößneck - PSV Zeulenroda



3:0


Spielbericht


25.01.2020 I 11:00

Herren I - Bezirksliga Ost

Dem Abhängen folgt die Bauchlandung

Einen Spieltag zum vergessen, erlebten die Männer des PSV- Sechsers in der Bezirksliga in Altenburg und kassierten zwei deutliche Niederlagen. Wenigstens war das anschließende Mannschaftsessen von einem grandiosen Erfolg gekrönt. Es waren alle pappensatt, ob vom Spielergebnis oder Menü, sei einmal dahingestellt.


VC Altenburg – PSV Zeulenroda 3:0 (25:10 ; 25:12 ; 25:16)


Das die Skatstädter als Verbandsligaabsteiger eine schwere Kost sein würden, war allen von Anfang an bewusst. In der Summe aller Ergebnisse, ergibt sich immerhin ein Satzgewinn für die Zeulenrodaer. Durch unendlich viele eigene Aufschlag- und Leichtsinnsfehler unterbanden die Karpfenpfeifer ihren eigenes Spiel ohne Zutun der Altenburger. Alles was in der Angriffsabsicherung in diesem Spiel gut funktionierte, wurde im weiteren Spielaufbau regelrecht weggeschenkt. Lediglich im dritten Satz hielt der PSV- Sechser ein wenig mit und kassierte am Ende eine deutliche 0:3 Niederlage.     


SSG Blankenhain – PSV Zeulenroda 3:0 (25:14 ; 25:16 ; 25:10)


Was die Zeulenrodaer an diesem Tag auch versuchten, es lief nicht wirklich viel zusammen. Die taktischen Umstellungen im Spiel gegen Blankenhain verpufften im Nichts. Die eigene Angriffsabsicherung  und Annahme stellte die Arbeit komplett ein. Mit hängenden Köpfen ließ man sich im dritten Satz regelrecht abschießen. Einen kleinen Emotionsausbruch später, folgte dann endlich eine Reaktion des PSV- Sechsers, der am Ende aber nur noch Ergebniskosmetik betreiben konnte.

Trotz dieser Niederlagen, gab es auch viele lichte Momente. So wurde D. Franz mit seinen Zuspielen im Sprung immer mutiger und unser „kleiner“ Libero J. Daßler wurde vom fachkundigen Altenburger Publikum gelobt. Mund abwischen, Selbstvertrauen tanken und sein eigenes Potential abrufen und nicht verstecken.  Wir schauen nach vorn: Vorwärts immer, rückwärts nimmer.


Es spielten: D. Franz, J. Daßler, E.Kaufmann, M. Diezel, D. Friedrich, M. Abicht, N. Wieduwilt, K. Unger, H. Lenz


2019 28 OKT