Juli 2020

M

D

M

D

F

S

S



1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31



HERZLICH WILLKOMMEN BEIM POLIZEISPORTVEREIN ZEULENRODA

Polizeisportverein Zeulenroda e.V, © 2020 Holger Lenz, Alle Rechte vorbehalten.

Termine

Links

Downloads

Impressum

Datenschutz

Geraer VC II - PSV Zeulenroda


MÄR

14

11:00


abgesagt

Nächste Spiele
Herren I - Bezirksliga Ost
Ergebnisse

Datum

Team

Spiel

14.03

Herren I

Auswärtsspiel

28.03

Herren I

Auswärtsspiel

SSG Blankenhain - PSV Zeulenroda


MÄR

14

11:00


abgesagt

Herren I - Bezirksliga Ost

SVV Weimar III - PSV Zeulenroda



3:2


Spielbericht


29.02.2020 I 11:00

Herren I - Bezirksliga Ost

PSV Zeulenroda - 1.VSV Jena IV



3:1


Spielbericht


22.02.2020 I 11:00

Herren I - Bezirksliga Ost

Agent Doppelnull - Satzbälle, wozu eigentlich?

Stark gespielt und trotzdem verloren ist das Fazit des ersten Heimspieltages. Mit einer erneuten Punkteausbeute von 0 und nochmals 0 lassen die PSV- Agenten die Gästeteams mit wehenden Fahnen ziehen.  


PSV Zeulenroda – Geraer VC II  1:3 (25:19 ; 21:25 ; 24:26 ; 18:25)


Brötchen, Kaffee, Kuchen und ein trommelnder Pasi sind für den PSV- Sechser eigentlich das, was für James Bond der Aston Martin ist. Voller Sturm und Drang und mit dem Ziel die Punkte in heimischer Halle zu belassen, standen die Hausherren so unter Strom, dass sie dem Geraer VC II in der ersten Spielrunde nicht den Hauch einer Chance ließen und beim 25:19 schnell die zweite Runde einleiteten.

Halb im Siegestaumel neigte sich die Spielführung plötzlich zu Gunsten der Geraer, die den Satz schneller beendeten, als der Zeulenrodaer Angriffsabsicherung lieb war.

Geschüttelt und nicht gerührt, entwickelte sich ein Spiel auf gutem Niveau mit einem munteren Schlagabtausch am Netz, welches mit 3 leichtfertigen Fehlaufschlägen der Zeulenrodaer ein abruptes Ende fand und mit 24:26 die Vorentscheidung im Spiel war. Die Karpfenpfeifer konnten nicht mehr an die Leistung der vorhergehenden Sätze anknüpfen und verloren 1:3.         


PSV Zeulenroda – SVV Weimar III 1:3 (20:25 ; 20:25 ; 25:22 ; 25:27)


Die guten Aufschläge der Weimaer zeigten bereits zu Spielbeginn Wirkung, sodass die Annahmeriege der Karpfenpfeifer einige Bälle brauchte, um sich darauf einzustellen. Im Gegenzug produzierte der PSV- Sechser zu viele Fehlaufschläge und bescherte den Weimaern ein dickes Punktekonto. Unter diese gewaltige Last mischte sich mit M. Diezel der langsamste (8 sec. beim Aufschlag aufs bitterste ausgereizt) und gleichzeitig schwerste Aufschlagspieler der Karpfenpfeifer, der eine Aufschlagsserie startete. Die Zeulenrodaer legten im Spieltempo endlich wieder zu, sodass die Angreifer gegen den Block der Weimaer leichtes Spiel hatten. Mit 25:22 meldete sich der PSV- Sechser im dritten Satz zurück im Kampf um die Punkte. Anstatt nun endlich die ersten Punkte des Tages zu verbuchen, verschenkte man einen Satzball nach dem nächsten und verhalf Weimar damit zum glücklichen Auswärtssieg.

Das die Formkurve weiter ansteigt, können die Mannen des PSV Zeulenroda am kommenden Samstag in heimischer Halle gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Pößneck und den SVV Weimar II unter Beweis stellen.

 


Es spielten: D. Franz, J. Daßler, E.Kaufmann, M. Diezel, D. Friedrich, M. Abicht, N. Wieduwilt, K. Unger, H. Lenz, F. Ditscherlein, L. Weiße